kfd Neuenkleusheim


Die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (KFD, eigene Schreibweise: kfd) ist mit rund 550.000 Mitgliedern in 5.300 KFD-Gemeinschaften Deutschlands größter Frauenverband. Er geht zurück auf die ab 1856 gegründeten Bruderschaften christlicher Mütter. Die KFD will zum einen Interessenvertretung für Frauen sein, aber auch eine Gemeinschaft für Frauen bieten. Die KFD-Pfarrgemeinschaften sind Begegnungsstätte für ihre Mitglieder und bieten kulturelle und soziale Dienste. Auch haben sie in vielen Kirchengemeinden eine wesentliche Bedeutung für das Gemeindeleben.


Wallfahrt nach Marienstatt

 

kfd-Frauen aus dem Kirchspiel Kleusheim und St. Marien Olpe überraschten ihren ehemaligen Pfarrer Friedhelm Rüsche

 

Am 18. Mai machten sich 50 Frauen aus dem ehemaligen Pastoralverbund Olpebachtäler auf den Weg nach Marienstatt, um dort ihren ehemaligen Pfarrer zu überraschen, der als Hauptzelebrant dort eine Messe hielt anlässlich der Wallfahrt von kfd Frauen aus dem Bezirk Siegen. An diesem Tag vor genau 25 Jahren wurde Friedhelm Rüsche in Paderborn zum Priester geweiht. Das war ein guter Grund für die kfd-Frauen aus Altenkleusheim, Neuenkleusheim, Rehringhausen und  St. Marien Olpe nach Marienstatt zu fahren und Pfarrer Rüsche dort zu überraschen, schließlich war er 19 Jahre, davon 6 Jahre in der Pfarrgemeinde Kleusheim und 13 Jahre in Olpe tätig. Beim Gang durch den Klostergarten staunte Pfarrer Rüsche nicht schlecht, das eine oder andere Gesicht zu kennen. Nach der Messe ging es zum Kaffeetrinken in einen nahe gelegenen Gasthof zusammen mit der kfd Dahlbruch-Hilchenbach. Am frühen Abend wurde die Heimreise angetreten und jeder hatte die Gelegenheit sich von Pfarrer Rüsche persönlich zu verabschieden. Diese Überraschung war wirklich gelungen.


Der Vorstand mit fleißigen Helferinnen
Der Vorstand mit fleißigen Helferinnen